Interessant

Denkwürdige Monumente und Denkmäler

Denkwürdige Monumente und Denkmäler

Wie erinnern wir uns an wichtige Ereignisse? Wie können wir unsere Toten am besten ehren? Sollten wir mit realistischen Skulpturen unserer Helden Tribut zollen? Oder wird das Denkmal bedeutungsvoller und tiefer sein, wenn wir abstrakte Formen wählen? Manchmal ist der Schrecken der Ereignisse zu unwirklich, um ihn genau darzustellen. Die Gestaltung eines Denkmals oder einer Gedenkstätte ist oft mehr symbolisch als eine genaue Darstellung.

Kraftvolle Gedenkstätten in den USA

  • Nationales Denkmal des 11. September, New York, NY
  • USA Arizona, Honolulu, HI
  • Vietnam-Veteranen-Denkmal, Jefferson-Denkmal, Washington-Denkmal, Lincoln-Denkmal und das nationale Denkmal des Zweiten Weltkriegs in Washington, D.C.
  • Gateway Arch, St. Louis, MO
  • Mount Rushmore National Memorial, SD

Oft sind die mächtigsten Denkmäler - die Denkmäler, die starke Emotionen hervorrufen - von Kontroversen umgeben. Die hier aufgelisteten Denkmäler und Denkmäler zeigen auf verschiedene Weise, wie Architekten und Designer Helden ehren, auf Tragödien reagieren oder wichtige Ereignisse gedenken.

"Das Denkmal soll ein Erlebnis bieten", sagte Michael Arad. Diese Erfahrung beinhaltet zweifellos Erinnerung. Es ist keine Überraschung, dass das Wort "Denkmal" vom lateinischen Wort stammt memoria, was "Erinnerung" bedeutet. Architektur ist Erinnerung. Denkmäler und Monumente erzählen eine Geschichte.

Menschen und Ereignisse ehren und in Erinnerung behalten

In wie vielen Gebäuden haben Sie gelebt? Wo haben Sie sich als Kind niedergelassen? als du das erste mal zur schule gegangen bist Erst verliebt? Unsere Erinnerungen sind untrennbar mit dem Ort verbunden. Ereignisse in unserem Leben sind permanent mit dem Ort ihres Geschehens verflochten. Auch wenn alle Details verschwommen sind, ist der Sinn von Ort ist für immer bei uns.

Architektur kann ein starker Marker für Erinnerungen sein, so dass wir manchmal bewusst Denkmäler schaffen, um Menschen und Ereignisse zu ehren und sich daran zu erinnern. Wir können ein grobes Zweigkreuz machen, um einem Haustier aus Kindertagen zu gedenken. Der geschnitzte Stein auf der Grabstätte eines Familienmitglieds steht seit Jahrhunderten. Bronzetafeln erinnern eine Nation an Tapferkeit angesichts von Widrigkeiten. Konkrete Gräber können den Umfang von Tragödien visuell darstellen.

Wie verwenden wir Architektur, um Verlust und Hoffnung auf Erneuerung auszudrücken? Ist es sinnvoll, Millionen von Dollar für den Bau von Gedenkstätten am 11. September auszugeben? Wie wir unser Geld ausgeben, ist eine ständige Debatte für Familien, Nationen und Institutionen.

Die ersten Denkmäler und Gedenkstätten

Die frühesten Kreationen, die der Mensch für andere Zwecke als zum Schutz baute, waren geistiger Natur - Denkmäler höherer Mächte und Denkmäler zur Ehre der Toten. Man denke an das prähistorische Stonehenge in Großbritannien und den griechischen Parthenon aus dem Jahr 432 v. für die Göttin Athene. Die ersten Denkmäler könnten die großen Pyramiden in Ägypten gewesen sein, die Gräber der großen Könige und Pharaonen.

Historisch gesehen erinnern sich Menschen an kriegsbedingte Ereignisse. Als aus Stammeskonflikten Kriege zwischen Nationalstaaten wurden, haben die Sieger Denkmäler für ihre Siege errichtet. Denkmäler, die als Bögen entworfen wurden, lassen sich auf die Triumphbögen von Rom zurückführen, wie den Titusbogen (82 n. Chr.) Und den Konstantinsbogen (315 n. Chr.). Diese römischen Bögen beeinflussten die Kriegsdenkmäler des 19. und 20. Jahrhunderts auf der ganzen Welt, darunter einer der berühmtesten Triumphbögen, der Arc de Triomphe von 1836 in Paris, Frankreich.

Amerikanische Kriegsdenkmäler und Denkmäler

Das Bunker Hill Memorial von 1842 in der Nähe von Boston, Massachusetts, erinnert an die amerikanische Revolution und die Schlacht, die auf diesem heiligen Boden stattfand. In den Vereinigten Staaten werden Schlachtfelder selbst oft als Denkmal angesehen. Im Laufe der amerikanischen Geschichte wurde die Gedenkarchitektur sowohl lokal als auch national erbaut.

Amerikanischer Bürgerkrieg: Denkmäler für Helden des Bürgerkriegs teilen die Nation weiterhin. Gemeinden und Gruppen, die Denkmäler für konföderierte Kriegshelden des 19. Jahrhunderts errichtet hatten, fanden heraus, dass diese Denkmäler im 21. Jahrhundert entfernt wurden - die Erinnerung an eine Kultur der Sklaverei und der weißen Vorherrschaft wurde für eine Gesellschaft, die mit Inklusion zu kämpfen hatte, unerträglich. Architektur kann Emotionen und Kontroversen wecken.

Weniger umstritten ist das 1866 errichtete Civil War Unknowns Monument, das erste Grab des unbekannten Soldaten auf dem Arlington Cemetery. Es ist ein Massengrab von über 2.000 Soldaten, sowohl der Union als auch der Konföderierten, deren Knochen und Körper nach grausamen Kämpfen aufgesammelt wurden. Das Grab ist in Stein gemeißelt:

Unter diesem Stein ruhen die Gebeine von 2111 unbekannten Soldaten, die sich nach dem Krieg auf den Feldern von Bull Run und auf dem Weg zum Rappahanock versammelt hatten. Ihre Überreste konnten nicht identifiziert werden. Aber ihre Namen und Todesfälle sind in den Archiven ihres Landes verzeichnet, und ihre dankbaren Bürger ehren sie als ihre edle Märtyrerarmee. Mögen sie in Frieden ruhen! September. A. D. 1866.

Erster Weltkrieg: Ein nationales Denkmal aus dem Ersten Weltkrieg namens The Weight of Sacrifice markiert offiziell den 100. Jahrestag des Ende des Ersten Weltkriegs, da es am 11. November 2018 geweiht wird. Der in Chicago ansässige Architekt Joseph Weishaar und der New Yorker Bildhauer gewannen den Designwettbewerb für Denkmäler Sabin Howard. Das Denkmal in Washington DCs Pershing Park ist das erste nationale Denkmal für dieses Kriegsereignis. Das Liberty Memorial von 1926 in Kansas City, Missouri, war wegen der Anzahl der Soldaten, die auf dem Weg in den Krieg durch die Stadt kamen, als "nationales" Denkmal eingestuft worden. Das Kriegsdenkmal des District of Columbia in Washington, DC, gilt als lokales Denkmal.

Zweiter Weltkrieg:Das 2004 eingeweihte National World War II Memorial befindet sich in der National Mall in Washington. Der in Österreich geborene Architekt Friedrich St. Florian gewann den Wettbewerb mit seinem symbolträchtigen Design. Auf der anderen Straßenseite des St.Florian-Denkmals befindet sich das legendäre Iwo Jima-Denkmal. In der Nähe des Arlington National Cemetery reproduziert die Statue ein dynamisches Foto, das ein wichtiges Ereignis in der Geschichte des Pazifikkriegs im Zweiten Weltkrieg darstellt. Die Statue von 1954 heißt jedoch tatsächlich United States Marine Corps War Memorial und ist "allen Marines gewidmet, die seit 1775 ihr Leben für die Verteidigung der Vereinigten Staaten opfern". In ähnlicher Weise ehren das nahe gelegene United States Air Force Memorial von 2006 und das United States Navy Memorial von 1987 diese militärischen Zweige.

Die Schrecken des Zweiten Weltkriegs können am besten in den USA dargestellt werden. Arizona Memorial in Pearl Harbor, Hawaii, ein 1962 erbautes Museum über dem Rumpf eines versunkenen Schlachtschiffs. Die Überreste des Krieges zu bewahren, war eine beliebte Methode, um zukünftige Generationen von Kriegserinnerungen zu beeindrucken. In Hiroshima, Japan, spielt die Atombombenkuppel, die Überreste eines Gebäudes aus dem Atombombenangriff von 1945, eine zentrale Rolle im Hiroshima Peace Memorial Park.

Koreanischer Krieg: Das Korean War Veterans Memorial in Washington wurde am 27. Juli 1995, Jahrzehnte nach dem Waffenstillstand von 1953, eingeweiht. Im Gegensatz zu anderen Denkmälern ehrt das Korean War Veterans Memorial die fast sechs Millionen Amerikaner, die während des dreijährigen Konflikts gedient haben, und nicht nur die Männer und Frauen, die ihr Leben gegeben haben.

Vietnamkrieg: Die Vietnam Veterans Memorial Wall - der umstrittene Entwurf der Architektin Maya Lin - wurde 1982 eingeweiht und ist nach wie vor eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Washington, DC. Einer der emotionalsten Anziehungspunkte ist die Reflektivität des gravierten Steins, auf dem das Bild eines Betrachters abgebildet werden kann buchstäblich reflektiert werden, während über die Namen der Toten und Vermissten nachgedacht wird. Eine Bronzestatue von drei Soldaten wurde 1964 hinzugefügt und die Vietnam Women's Memorial Statue wurde 1993 hinzugefügt.

Terrorismus: Eine neue Art von Krieg für die Vereinigten Staaten ist nicht deklariert, doch der Terrorismus ist allgegenwärtig. Michael Arads Vision für ein Nationales Denkmal am 11. September in New York City spiegelt die Abwesenheit dessen wider, was einst existierte - Gebäude und Menschen sind in Erinnerung zu behalten. In Shanksville, Pennsylvania, beherbergt ein 90-Fuß-Windspiel namens „Tower of Voices“ 40 Röhren, die zusammen als Stimmen der 40 Passagiere und der Besatzung von United Flight 93 singen. Denkmäler vom 11. September verwenden häufig Symbolik, um Orte und Menschen zu ehren.

Der Turm der Stimmen in Shanksville, Pennsylvania. Jeff Swensen / Getty Images (beschnitten)

Grab des unbekannten Soldaten

Das Grab der Unbekannten von 1921 oder das Grab der Unbekannten Soldaten auf dem Arlington National Cemetery ist ein einfacher weißer Marmorsarkophag (Sarg) mit einer starken symbolischen Bedeutung. Wie die Mauern des Lincoln Memorial von 1922 ist das Grab der Unbekannten aus hellweißem Marmor aus dem Yule-Steinbruch in Colorado erbaut. Neoklassische Pilaster, Kränze, die die großen Schlachten des Ersten Weltkriegs darstellen, und griechische Figuren, die Frieden, Sieg und Tapferkeit symbolisieren, schmücken die Marmortafeln. Eine Tafel ist beschriftet: HIER ERHÄLT MAN EHRLICH EINEN AMERIKANISCHEN SOLDATEN, DER GOTT BEKANNT IST.

Obwohl das Grab der Unbekannten die Überreste von nur wenigen Personen beherbergt, ehrt der Ort die vielen nicht identifizierten Männer und Frauen, die in bewaffneten Konflikten ihr Leben verloren haben. Das Grab der Unbekannten unterstreicht auch das Bestreben der USA, alle vermissten Servicemitglieder zu berücksichtigen - eine Idee, die nach dem Bürgerkrieg an Bedeutung gewonnen hat. Sowohl das Grab der Unbekannten als auch das frühere Denkmal der Unbekannten aus dem Bürgerkrieg standen seit dem ersten Tag der Dekoration, dem heutigen Gedenktag, im Mittelpunkt der Erinnerung, an dem Frühlingsblumen zum Verzieren der Gräber gefallener Soldaten verwendet werden.

Holocaust-Denkmäler

Millionen von Menschen wurden zwischen 1933 und 1945 im sogenannten Holocaust oder der Shoah getötet. Das Erinnern an den Schrecken des Gemetzels ist ein Versuch, seine Wiederholung niemals zuzulassen. Zwei der bekanntesten Denkmäler sind Museen von zwei bekannten Architekten. Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin wurde von Peter Eisenman entworfen und das Holocaust-Geschichtsmuseum Yad Vashem in Jerusalem von Moshe Safdie.

Das Holocaust-Gedenkmuseum der Vereinigten Staaten in Washington, DC, wurde 1993 als lebendiges Denkmal für den Holocaust eröffnet. In Europa hat der Künstler Gunter Demnig Stolpersteine ​​geschaffen, um an die letzten bekannten Adressen von Opfern zu erinnern. Der Architekt Daniel Libeskind hat ein Jüdisches Museum in Berlin und das Ohio Holocaust and Liberators Memorial in Columbus, Ohio, geschaffen. Für einige Holocaust-Überlebende war es weder einfach noch wünschenswert, sich an die Schrecken zu erinnern. Die Geschichte des Holocaust-Mahnmals in Miami Beach, Florida, hat ihre eigene Geschichte von Einspruch und Missbilligung - doch der daraus resultierende Skulpturengarten ist tiefgreifend und bewegend.

Denkmäler und Gedenkstätten für Führer, Gruppen und Bewegungen

Bis zum 21. Jahrhundert wurden die Präsidenten der Vereinigten Staaten verehrt. Man denke an die großen, in Stein gemeißelten Köpfe am Mount Rushmore National Memorial in den Black Hills von South Dakota. Das Jefferson Memorial, das Washington Monument und das Lincoln Memorial sind drei der bekanntesten Architekturdestinationen in ganz Washington, DC. 1997 wurde das Franklin Delano Roosevelt Memorial dem Präsidentenmix in der Hauptstadt der USA hinzugefügt. Das John-Fitzgerald-Kennedy-Denkmal des Pritzker-Preisträgers Philip Johnson befindet sich in Dallas, Texas - dem Ort der Ermordung des Präsidenten.

Ein Konsens ist niemals einig, für den die US-Präsidenten in Erinnerung bleiben sollten. Einigkeit ist für andere Führer, Gruppen und Bewegungen noch weniger harmonisch. Das Martin Luther King Jr. Denkmal in Washington, DC, ist ein Beispiel dafür, dass es vor und nach seiner Einweihung im Jahr 2011 strittig war. Das von Maya Lin entworfene Civil Right Memorial in Montgomery, Alabama, widmete sich 1989 weitaus weniger Kontroversen.

Nationale Denkmäler und Denkmäler für die Notlage entrechteter Amerikaner - zum Beispiel amerikanische Ureinwohner, schwarze Amerikaner und LGBT-Amerikaner - gibt es nur wenige oder gar keine, mit Ausnahme von Museen.

Die Gestaltung von Denkmälern orientiert sich häufig an der historischen Architektur der Vergangenheit. Der berühmte Washington Square Arch aus dem Jahr 1892 im New Yorker Greenwich Village ähnelt auffallend den seit dem römischen Titusbogen aus dem Jahr 82 errichteten Triumphsteinbögen. Ebenso wurde das Pilgerdenkmal aus dem Jahr 1910 in Provincetown, Massachusetts, eigens nach dem Torre Del Mangia des 14. Jahrhunderts in Siena, Italien. Design ist jedoch kein Material, da der auf Cape Cod aufragende Turm kein italienischer Ziegel ist, sondern aus Granit aus Maine besteht - der höchsten Granitstruktur in den USA.

Denkmäler für Ideale

Der St. Louis Gateway Arch ist eine Hommage an Westward Expansion. Das Nationaldenkmal der Freiheitsstatue ist ein Denkmal für die Ideale von Freiheit und Gelegenheit. In der Nähe von Roosevelt Island in New York City erinnert der vom modernistischen Architekten Louis I. Kahn entworfene Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park nicht nur an den FDR, sondern auch an seine Vision grundlegender Menschenrechte. Manchmal bauen wir Denkmäler, um uns daran zu erinnern, was wichtig ist.

Warum wir Denkmäler und Gedenkstätten brauchen

Denkmäler und Gedenkstätten erzählen Geschichten, die für ihre menschlichen Schöpfer wichtig sind. Architektur, einschließlich Denkmälern und Denkmälern, ist ein ausdrucksstarkes Werkzeug. Design kann Wohlstand, Laune, Feierlichkeit oder eine Kombination von Eigenschaften zeigen. Architektur muss jedoch nicht groß und teuer sein, um Speicherplatz zu gewährleisten. Wenn wir Dinge bauen, ist der Zweck manchmal ein offensichtlicher Marker für ein Leben oder ein Ereignis, an das wir uns erinnern müssen. Aber alles, was wir bauen, kann die Flammen der Erinnerung entzünden. Mit den Worten von John Ruskin (1819-1900):

" Wenn wir also bauen, denken wir, wir bauen für immer. Lass es nicht zum gegenwärtigen Vergnügen oder zum gegenwärtigen Gebrauch allein sein; Lass es eine Arbeit sein, für die unsere Nachkommen uns danken werden, und lass uns denken, wie wir Stein auf Stein legen, dass eine Zeit kommen wird, in der diese Steine ​​heilig gehalten werden, weil unsere Hände sie berührt haben, und dass die Menschen sagen werden wie sie auf die Arbeit und die bearbeitete Substanz von ihnen schauen, 'Sieh! das taten unsere Väter für uns. '"- Abschnitt X, Die Lampe der Erinnerung, Die sieben Lampen der Architektur, 1849

Quellen

  • Eva Hagberg, "Wie Architektur an die Tragödie erinnert" Metropole, 28. Juni 2005, //www.metropolismag.com/uncategorized/how-architecture-commemorates-tragedy/
  • Geschichte des Marine Corps War Memorial, National Park Service, //www.nps.gov/gwmp/learn/historyculture/usmcwarmemorial.htm
  • David A. Graham. "Die Hartnäckigkeit der Denkmäler der Konföderierten" Der Atlantik, 26. April 2016, //www.theatlantic.com/politics/archive/2016/04/the-stubborn-persistence-of-confederate-monuments/479751/
  • Civil War Unknown Monument, Nationalfriedhof von Arlington, //www.arlingtoncemetery.mil/Explore/Monuments-and-Memorials/Civil-War-Unknowns
  • Geschichte des Holocaust-Mahnmals, Holocaust-Mahnmal Miami Beach, //holocaustmemorialmiamibeach.org/about/history/
  • Kurze Fakten, Pilgerdenkmal, //www.pilgrim-monument.org/pilgrim-monument/
  • Zusätzliche Bildnachweise: USS Arizona National Memorial, MPI / Getty Images (beschnitten); Atombombenkuppel, Craig Pershouse / Getty Images; Pilgerdenkmal, haveseen / Getty Images; Torre del Mangia, Nadya85 / Getty Images (beschnitten)